img_09291

Der Schüleraustausch für zwei Wochen mit all seinen kulturellen Tücken gehört quasi zum Standardprogramm. Aber dauerhaft im Ausland zur Schule gehen, also für mehrere Jahre bis zum Abschluss, das kann oder will nur eine kleine Gruppe deutscher Schüler. Aber es werden mehr. 2000 Mädchen und Jungen aus NRW lernen etwa in Großbritannien, dem gefühlten „Mutterland“ gediegener Internatkultur.

Markus Hoffmann hat einen deutschen Bildungs-Exilanten in einer Schule bei London besucht. Sein Feature „Disziplin und Rituale“ läuft heute abend auf 1 Live. Außerhalb von NRW per Stream.

(Das Photo zeigt zwar einen Uni-Vorlesungssaal, der aber eine Kulisse der Harry-Potter-Filme war. Danke an Patrick fürs Photo.)

Advertisements