Samstags nachmittags stand er mit dem WDR-Mikrophon im Parkstadion, in der Lohrheide oder, wie heute, im Ruhrstadion. Manni Breuckmann hat 36 Jahre lang Fußball-Reportagen fürs Radio gemacht. Heute berichtete er über „sein“ letztes Tor, das 1:2 in der Partie VfL Bochum – 1. FC Köln. Jetzt ist der Sportreporter, Magazinmoderator und Karnevalskommentator im Ruhestand. Am Donnerstag gab Breuckmann dem Deutschlandradio Kultur ein hübsch zu lesendes Interview (allerdings müsste die Abschiedsfloskel ruhrkorrekt „tschüssken“ transkribiert werden).

Danke, Manni!

Advertisements