born-regalEin Blick ins Regal entlarvt mich: Simon Singh hat sich äußerlich zwar gut gehalten, wurde aber in einer zurückliegenden Weihnachtszeit von mir verschlungen. Wallraffs „Aufmacher“ reiste schon in den Neunzigern mit in den Frankreich-Urlaub, und Moonraker… die Ausgabe ist sowohl von Vater als auch vom Sohn gern gelesen worden.

Fast unberührt dagegen Nicolas Born. Obwohl Lektüre im Deutsch-LK, mogelte ich mich um den Roman herum, aus Gründen, die ich heute nicht mehr nachvollziehen kann.

Jetzt aber baut der BR eine neue Brücke in den Stoff hinein. In einer fünfteiligen Dramatisierung irrt der Zeitschriften-Reporter Laschen mit seinem Photographen durch das bürgerkriegsgeschüttelte Beirut. Es ist 1976, aber leider haben  wir heute, 2009, wieder einmal aktuelle Kriegsbilder aus einer anderen Gegend des Nahen Ostens im Kopf, wenn wir Laschens Berichterstattungs-Versuche hören. Wie „normal“ kann Kriegsalltag sein?

„Die Fälschung“ wird von Bayern 2 ausgestrahlt, immer sonntags um 15 Uhr und montags um 20.30 Uhr (Wh.) – außerdem ist die aktuelle Folge sieben Tage nachhörbar.

Advertisements