Das Taubertal ist eine Landschaft, die – rein linguistisch untersucht – aller Verbrechen unschuldig sein sollte. Die Wortschatz-Auswertung der Uni Leipzig ermittelt nämlich als signifikanten Nachbarn das Adjektiv „lieblich“, wann immer das Tal auftaucht. Hilft aber trotzdem nichts: Zwei kleine Jungs sind hier im letzten Jahr ermordet worden, in einem Fall bleibt das Motiv völlig unklar. Als jetzt die elfjährige Lara nicht heimkommt, schrillen bei den SWR-Ermittlern Nina Brändle und Xaver Finkbeiner die Alarmglocken. Entsetzlich statt lieblich?

„Falsches Herz“ läuft u.a. morgen um 10 und 23 Uhr bei WDR 5 und am Dienstag auf Radio Eins.  Außerdem ab Dienstag zum Nachhören und Downloaden im Netz.

Advertisements