Die Welt nannte Mehmet Scholl nach dessen Abtritt eine „singuläre Figur“ und begründete das mit einem „erkennbaren Musikgeschmack und originellen Redewendungen“. Beides kommt dem Ex-Bayern-Profi und Nationalspieler bei seinem neuen Nebenjob zupass: Ab heute moderiert er im Bayerischen Rundfunk einmal im Monat eine Musiksendung. Allein den Titel finde ich schon so prima, dass die Sache ein Erfolg werden muss. Gemeinsam mit Co-Moderator (und 60-er-Fan) Achim Bogdahn wird er seine Lieblings-CDs auflegen. Die erste Platte ist schon bekannt, The skin of my yellow country teeth von der Connecticuter Indie-Kapelle Clap Your Hands Say Yeah.

„Mehmets Schollplatten“ (sic) kommt an jedem ersten Freitag im Monat um 23 Uhr auf Bayern 2.

Advertisements