Das Konzept ist einfach und genial: Ganz normale Leute sprechen mit einer erfreulich normalen (und hochsympathischen) Moderatorin. Der Übertragungswagen des WDR tourt seit fast 35 Jahren über die Marktplätze und Fußgängerzonen zwischen Porta und Rur und hat zwar auch Experten an Bord – die spielen aber nur die zweite Geige. Die erste gehört dem Publikum, das von Julitta Münch mit Respekt, Witz und manchmal Geduld befragt oder besser: angestoßen wird. Oft überraschend, denn live, und fast immer unterhaltsam. Das wohl berühmteste Thema war „der ganz besondere Saft“ Urin – schon hieran erkennt man, dass es die scheinbar banalen Dinge sind, über die sich spannend sprechen lässt.

In meinen Kindertagen führte Carmen Thomas durch die Sendung, und es ist übrigens ein Jammer, dass man sie wohl häufiger mit ihrem „Schalke 05“-Versprecher verbindet als mit dem Ü-Wagen.

Hallo Ü-Wagen kommt samstags von 11 bis 13 Uhr auf WDR 5.

Advertisements